fbpx

FAQ

  1. Verkaufsstellen von Weinschränken und Zubehör

    1. Verkaufsstellen von Weinschränken

      • Wo finde ich die Climadiff Weinschränke?

        Wir verweisen Sie auf die Angaben auf der Climadiff Website, Rubrik „Verkaufsstellen“.

      • Wo kann ich mir Climadiff Weinschränke ansehen?

        Sie finden unsere Produkte über unser Vertriebsnetz oder über die Küchenfachhändler, mit denen wir eine Partnerschaft pflegen. Die Climadiff Weinschränke werden bei unseren Händlern in der Kategorie Haushaltsgroßgerät geführt oder sind in den Ausstellungen der Küchenstudios als ein- oder unterbaufähige Geräte zu finden. Die ausgestellten oder vorrätig gehaltenen Geräte unterliegen ausschließlich der Verantwortung unserer Händler. Alle Produktdatenblätter können auf der Climadiff Website heruntergeladen werden.

    2. Verkaufsstellen von Zubehör und Ersatzteilen

      • Wo kann ich Lavasteine, Ablageroste, Kohlefilter oder sonstige Ersatzteile für meinen Weinschrank kaufen?

        Das Zubehör ist auf Bestellung bei Ihrem Kundendienst erhältlich.

        Sie können Ihren Weinschrank ebenfalls individuell gestalten durch Accessoires, die Sie bei Ihrem Händler oder auf www.vinokado.com finden.

      • Wie lange sind die Ersatzteile erhältlich?

        Die Ersatzteile für unsere Weinschränke sind 5 Jahre lang erhältlich.

      • Wie kann ich Ersatzteile bestellen und an wen kann ich mich bei technischen Fragen wenden?

        Weitere Informationen finden Sie auf der Website unseres Partners www.interfroidservices.fr, oder kontaktieren Sie seinen Kundendienst unter piecesdetachees@interfroidservices.fr.

        Ihre technischen Fragen können Sie telefonisch stellen unter der Nummer 08 21 21 84 49.

  2. Fassungsvermögen und Ablageroste

    1. Flaschenlagerkapazität

      • Warum stimmt die Lagerkapazität meines Weinschranks nicht der angegebenen überein?
      • Welche Einräummethode soll ich verwenden, um die maximale Flaschenanzahl im Weinschrank unterzubringen?

        Stapeln Sie die Flaschen einfach aufeinander, mit dem Flaschenboden nach hinten für die rückseitige Flaschenreihe (mit etwas Abstand von der Rückwand), und umgekehrt für die Frontreihe (je nach Modell). Passen Sie die Ablageroste je nach der Größe des Weinschranks und den Flaschenformen an.

        Passen Sie die Flaschenlagerung, nebeneinander oder entgegengerichtet, je nach Format und Länge an. Räumen Sie hinten große Lagerweine ein, die lange Zeit reifen müssen.

    2. Auszugsroste

      • Kann ich zusätzliche Auszugsroste hinzufügen?

        Die Auszugsführungen und die Roste können Sie bei Ihrem Kundendienst bestellen oder auf www.vinokado.com

        Die Auszugsführungen Ref. RAILV3 passen auf die Roste COLLECTOR, PREMIUM und CLASSIQUE 2/62.

    3. Ablageroste hinzufügen

      • Kann ich Ablageroste hinzufügen, um den Nutzen meines Weinschranks zu erhöhen?

        Ja, das ist möglich. Sie müssen jedoch bedenken, dass jeder zusätzliche Ablagerost den Platz einer Flaschenreihe einnimmt und somit die Lagerkapazität reduziert.

        Die Ablageroste können Sie bei Ihrem Kundendienst bestellen oder auf www.vinokado.com

  3. Weinreifeschrank

    1. Zu niedrige Luftfeuchtigkeit

      • Wie hoch ist die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit?

        Ein echter Weinschrank muss unbedingt so ausgelegt sein, dass er permanent eine durchschnittliche Luftfeuchtigkeit von 50% bis 75% gewährleistet.

      • Ist eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit schädlich für meinen Wein?

        Sie können unbesorgt sein. Dieses Phänomen hat einen nur geringen Einfluss auf den Wein: Nur der Korken läuft Gefahr, auszutrocknen. Setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung, wenn die Luftfeuchtigkeit weiterhin niedrig bleibt.

      • Seit wann habe ich diesen Weinschrank?

        Prüfen Sie, dass der Aktivkohlefilter nicht zu alt ist (> 1 Jahr). Wenn Sie ihn seit 1 Jahr nicht mehr ausgetauscht haben, besorgen Sie sich bei Ihrem Händler oder auf www.vinokado.com einen neuen.

      • Wie viele Ablesungen wurden gemacht? Mit welchem Gerät?

        Eine Ablesung pro Tag reicht nicht aus (konstante Schwankungen). Nehmen Sie im Durchschnitt jede Stunde 1 Ablesung vor, und das über 24 Stunden.

        Überprüfen Sie die Zuverlässigkeit und Genauigkeit des Hygrometers, verwenden Sie bevorzugt einen elektronischen Luftfeuchtemesser mit minimalem und maximalem Wert und separater Anzeige. Lesen Sie die Luftfeuchtigkeitsanzeige ab, wenn Ihr Weinschrank darüber verfügt.

      • Wo ist das Thermostat positioniert? Wie hoch ist die Temperatur im Weinschrank?

        Je höher die Temperatur im Weinschrank, desto wichtiger die Luftfeuchtigkeit.

        Prüfen Sie, dass die Dichtung unbeschädigt ist und die Weinschranktür hermetisch schließt.

      • Wo steht mein Weinschrank?

        Wenn der Weinschrank in einem geschlossenen Raum aufgestellt ist, sollten Sie den Raum häufig lüften.

        Wenn der Weinschrank in einem unbeheizten Raum steht, schaltet er zu einer bestimmten Zeit im Jahr (hauptsächlich im Frühling und im Herbst) auf „Stand-by“ und die grünen und roten Kontrollleuchten erlöschen. Das ist normal. Da die Raumtemperatur der Temperatur entspricht, die von Ihrem Weinschrank verlangt wird, folgt die Luftfeuchtigkeit ebenfalls der des Raums. Der Weinschrank schaltet sich bei einem Unterschied von +/- 2°C zwischen den 2 Temperaturen (Umgebungstemperatur und Solltemperatur) wieder ein.

      • Wenn die Luftfeuchtigkeit niedrig bleibt:

        Stellen Sie eine Schale mit Wasser in den Weinschrank und warten Sie ab, bis die ganze Flüssigkeit verdampft ist, um die Luftfeuchtigkeit anzuheben.

    2. Zu hohe Luftfeuchtigkeit

      • Wie hoch ist die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit?

        Ein echter Weinschrank muss unbedingt so ausgelegt sein, dass er permanent eine durchschnittliche Luftfeuchtigkeit von 50% bis 75% gewährleistet.

      • Ist eine zu hohe Luftfeuchtigkeit schädlich für meinen Wein?

        Sie können unbesorgt sein. Dieses Phänomen hat einen nur geringen Einfluss auf den Wein. Schlimmstenfalls lösen sich die Flaschenetiketten. Im Handel finden Sie Sprays, die die Etiketten vor dem Ablösen schützen. Setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung, wenn die Luftfeuchtigkeit weiterhin hoch bleibt.

      • Seit wann habe ich diesen Weinschrank?

        Prüfen Sie, dass der Aktivkohlefilter nicht zu alt ist (> 1 Jahr). Wenn Sie ihn seit 1 Jahr nicht mehr ausgetauscht haben, besorgen Sie sich bei Ihrem Händler oder auf  www.vinokado.com einen neuen.

      • Wie viele Ablesungen wurden gemacht? Mit welchem Gerät?

        Eine Ablesung pro Tag reicht nicht aus (konstante Schwankungen). Nehmen Sie im Durchschnitt jede Stunde 1 Ablesung vor, und das über 24 Stunden.

        Überprüfen Sie die Zuverlässigkeit und Genauigkeit des Hygrometers, verwenden Sie bevorzugt einen elektronischen Luftfeuchtemesser mit minimalem und maximalem Wert und separater Anzeige. Lesen Sie die Luftfeuchtigkeitsanzeige ab, wenn Ihr Weinschrank darüber verfügt.

      • Wo ist das Thermostat positioniert? Wie hoch ist die Temperatur im Weinschrank?

        Weinschrank?

        Je höher die Temperatur im Weinschrank, desto wichtiger die Luftfeuchtigkeit.

        Prüfen Sie, dass die Dichtung unbeschädigt ist und die Weinschranktür hermetisch schließt.

      • Wo steht mein Weinschrank?

        Wenn der Weinschrank in einem geschlossenen Raum aufgestellt ist, sollten Sie den Raum häufig lüften.

        Wenn der Weinschrank in einem unbeheizten Raum steht, schaltet er zu einer bestimmten Zeit im Jahr (hauptsächlich im Frühling und im Herbst) auf „Stand-by“ und die grünen und roten Kontrollleuchten erlöschen. Das ist normal. Da die Raumtemperatur der Temperatur entspricht, die von Ihrem Weinschrank verlangt wird, folgt die Luftfeuchtigkeit ebenfalls der des Raums. Der Weinschrank schaltet sich bei einem Unterschied von +/- 2°C zwischen den 2 Temperaturen (Umgebungstemperatur und Solltemperatur) wieder ein.

      • Wenn Sie eine Schale mit Wasser hineingestellt haben:

        Entfernen Sie die zuvor hineingestellte Wasserschale und warten Sie ab, dass die Luftfeuchtigkeit abnimmt.

    3. Temperaturschwankungen

      • Die Temperatur im Weinschrank schwankt andauernd. Ist das normal?

        Ja, die Temperatur schwankt je nach Kompressorzyklus (oder der Winterfunktion). Die Durchschnittstemperatur der Flüssigkeit bleibt konstant mit leichten Temperaturschwankungen während kurzer Perioden.

        Die digitale Temperaturanzeige gibt lediglich die Temperatur der Luft im Geräteinnern an und ermöglicht keinerlei Aufschlüsse über die Temperatur des Weins in der Flasche. Daher ist eine Toleranz von +/-2°C erlaubt. Durch die Trägheitsmasse des Kühlmittels schwankt die Temperatur der Flüssigkeit zehnmal weniger als die Temperatur der Raumluft.

    4. Temperatur zu niedrig

      • Wie kann man sicher sein, dass die Temperatur nicht zu niedrig ist?

        Am einfachsten ist es, eine Glasflasche mit Wasser zu füllen und ein wasserdichtes Thermometer (z.B. für Pool oder Aquarium) hineinzustecken. Auf diese Weise erhalten Sie die exakte Temperatur der Flüssigkeit. Das Thermometer nach 24 Betriebsstunden ablesen. Auf diese Weise können Sie die gute Regulierung Ihres Weinschranks beurteilen. Bei einem zu großen Unterschied wenden Sie sich an den Kundendienst. Den Einbau eines Aufzeichnungsgeräts ist den Technikern vorbehalten.

      • Überprüfen Sie die Position des Thermostats:

        Stellen Sie das Thermostat niedriger (siehe Beschreibung).

      • Die Tür ist schlecht geschlossen:

        Prüfen Sie, dass der Türverschluss nicht durch eine falsch positionierte Flasche blockiert wird.

        Prüfen Sie, dass der Weinschrank gut ausgerichtet ist.

        Eisbildung im Weinschrank: Stecker ziehen und Gerät abtauen lassen (siehe Kapitel 1.12 EIS IM WEINSCHRANK). Kontaktieren Sie den Kundendienst, wenn das Phänomen weiter besteht.

      • Überprüfen Sie den Kompressor:

        Prüfen Sie, dass er nicht ständig läuft. Ist dies der Fall, ziehen Sie den Gerätestecker und wenden sich an den Kundendienst.

    5. Temperatur zu hoch

      • Wie kann man sicher sein, dass die Temperatur nicht zu hoch ist?

        Am einfachsten ist es, eine Glasflasche mit Wasser zu füllen und ein wasserdichtes Thermometer (z.B. für Pool oder Aquarium) hineinzustecken. Auf diese Weise erhalten Sie die exakte Temperatur der Flüssigkeit. Das Thermometer nach 24 Betriebsstunden ablesen. Auf diese Weise können Sie die gute Regulierung Ihres Weinschranks beurteilen. Bei einem zu großen Unterschied wenden Sie sich an den Kundendienst. Den Einbau eines Aufzeichnungsgeräts ist den Technikern vorbehalten.

      • Überprüfen Sie die Position des Thermostats:

        Stellen Sie das Thermostat höher (siehe Beschreibung).

      • Die Tür ist schlecht geschlossen:

        Prüfen Sie, dass der Türverschluss nicht durch eine falsch positionierte Flasche blockiert wird.

        Prüfen Sie, dass der Weinschrank gut ausgerichtet ist.

      • Überprüfen Sie den Kompressor:

        Prüfen Sie, dass er nicht ständig läuft. Ist dies der Fall, ziehen Sie den Gerätestecker und wenden sich an den Kundendienst.

      • Ihr Weinschrank hat eine mechanische Regulierung:

        Beachten Sie bitte, dass zwischen der gewünschten Temperatur und der angezeigten Temperatur eine Toleranz von +/-2°C erlaubt ist.

    6. Der Weinschrank ist leise

      • Ist es normal, dass der Weinschrank vollkommen leise ist?

        Ja, wenn der Weinschrank in einem unbeheizten Raum steht, schaltet er zu einer bestimmten Zeit im Jahr (hauptsächlich im Frühling und im Herbst) auf „Stand-by“ und die grünen und roten Kontrollleuchten gehen aus. Das ist normal. Da die Raumtemperatur der Temperatur entspricht, die von Ihrem Weinschrank verlangt wird, folgt die Luftfeuchtigkeit ebenfalls der des Raums. Der Weinschrank schaltet sich bei einem Unterschied von +/- 2°C zwischen den 2 Temperaturen (Umgebungstemperatur und Solltemperatur) wieder ein.

        Wenn die Umgebungstemperatur in dem Raum, in dem der Weinschrank steht, 12°C (+/-2°C) beträgt und auf jeden Fall unter 12°C liegt. Nur der Kompressor verursacht Geräusche bei der Kälteerzeugung. Es ist daher normal, wenn der Weinschrank unter diesen Bedingungen nicht zu hören ist, denn er muss ja nicht kühlen.

        Fällt die Raumtemperatur dauerhaft unter 9°C, springt der Heizkreislauf an (rote oder orangerote Kontrollleuchte, je nach Modell) und das Heizelement übernimmt das Wärmen. Das Gerät arbeitet daher ganz geräuschlos.

    7. Gerüche, Schimmel, sich ablösende Etiketten

      • Was verursacht die schlechten Gerüche, die Schimmelbildung und das Ablösen der Etiketten?

        Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit (siehe Kapitel 1.2 ZU HOHE LUFTFEUCHTIGKEIT).

        Der Aktivkohlefilter ist gesättigt: Einmal jährlich auswechseln. Aktivkohlefilter können Sie bei Ihrem Kundendienst bestellen oder auf www.vinokado.com.

      • Der Raum ist unzureichend gelüftet.

        Eine nicht regelmäßig durchgeführte Reinigung des Weinschranks. Wir raten Ihnen, das Gerät vor der ersten Inbetriebnahme und dann regelmäßig innen und außen (Frontseite, Seitenwände und Oberseite) mit lauwarmem Wasser und einem milden Reinigungsmittel zu reinigen. Mit klarem Wasser abspülen und vor dem Wiedereinschalten gut trocknen lassen. Auf keinen Fall Löse- bzw. Scheuermittel verwenden.

        Prüfen, dass Ihre Flaschen nicht die Rückwand Ihres Weinschranks berühren.

    8. Wasser im unteren Teil des Weinschranks

      • Seit wann haben Sie diesen Weinschrank?

        Prüfen Sie, dass der Aktivkohlefilter nicht zu alt ist (> 1 Jahr).

      • Ist der Ablauf verstopft?

        Die Ablauföffnung befindet sich in der Rinne im unteren Teil des Schranks und darf nicht verstopft sein, damit das Wasser normal in einen Kunststoffwasserbehälter hinter dem Schrank über dem Kompressor ablaufen kann. Sie brauchen diesen Wasserbehälter nicht zu leeren, denn die Wärme des Kompressors verdunstet das angesammelte Wasser.

      • Steht das Gerät gerade?

        Es ist wichtig, dass Ihr Weinschrank leicht nach hinten geneigt ist (mit den Füßen unter dem Schrank einstellen), damit das Wasser durch die Ablauföffnung abfließt und sich nicht auf dem Boden Ihres Schranks sammelt, was nicht im Sinne Ihrer Weine ist. Wenn sich Wasser weiterhin im unteren Teil des Weinschranks sammelt, rufen Sie den Kundendienst hinzu.

    9. Winterfunktion

      • Was ist die Winterfunktion/Winter-Set (je nach Modell) und wie funktioniert sie/es?

        Das Winter-Set ist ein Frostschutzsystem, das Ihrem Weinschrank den Betrieb in einer Umgebung ermöglicht, in der die Temperatur 0 bis 32°C beträgt. Eine außen am Gerät angebrachte Sonde schaltet ein elektrisches Heizelement ein, wenn die gemessene Umgebungstemperatur im Raum zwischen 4 und 8°C liegt (modellabhängig). Dieses Heizelement hat eine schwache Leistung. Es verhindert einen abrupten Temperaturanstieg und limitiert den raschen Temperatursturz des Weins. Somit werden Wärmeschocks vermieden, die für die Weinlagerung schädlich sind.

        Das System hat eine Werkseinstellung und schaltet sich ein, wenn die Temperatur im Weinschrank 9°C beträgt. Es ist kein Bedienereingriff möglich, außer bei den Climadiff™ Gerätemodellen mit dem elektronischen Überwachungssystem INTELITHERM (siehe spezifische Bedienungsanleitung).

        Bitte beachten Sie, dass die Winterfunktion sich nicht aktiviert, wenn die Umgebungstemperatur zwischen 8 und 10°C liegt.

      • Der Weinschrank macht keine Geräusche mehr:

        Das ist normal. Die Winterfunktion arbeitet mit einem geräuschlosen Heizelement.

      • Was bedeutet es, wenn die rote/orangerote Kontrollleuchte aufleuchtet?

        Der Heizkreislauf arbeitet, ein Aufheizen ist im Gange.

      • Was bedeutet es, wenn die rote/orangerote Kontrollleuchte erlischt?

        Das ist normal. Der Heizkreislauf wird thermostatisch gesteuert und arbeitet intermittierend.

      • Wie kann ich sicher sein, dass das Wintersystem funktioniert?

        Vergewissern Sie sich zunächst, dass die Umgebungstemperatur des Weinschranks unter 8 °C liegt und frostfrei ist.

        Kontrollieren Sie die Außen- und Innentemperatur. Wenn die Innentemperatur höher ist, erfolgt gerade eine Aufheizung: Das Heizelement ist schwach, um Temperaturschocks zu vermeiden und um die Innentemperatur auf einen guten Stand zu bringen (12° +/-2°).

        Vermeiden Sie ein häufiges Öffnen der Tür, das führt zu unnötigem Energieverlust.

    10. Geräusche und Klackern

      • Ich höre Fließgeräusche in den Leitungen, ist das normal?

        Die Geräusche bei der Ausdehnung des Gases, sprich „Gurgeln, Blubbern“, sind typisch für kompressorbetriebene Kühlgeräte und können daher vorkommen. Das ist normal.

    11. Aktivkohlefilter

      • Wie häufig muss ich den Kohlefilter austauschen?

        Wir empfehlen Ihnen, den Kohlefilter einmal im Jahr zu wechseln. Aktivkohlefilter können Sie bei Ihrem Kundendienst bestellen oder auf www.vinokado.com

      • Wie geht man vor, um den Kohlefilter zu wechseln?

        Drücken Sie ihn von innen nach außen oder umgekehrt, je nach Werksmontage (hin zur breiteren Seite).

        Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihren Filter zu entfernen, dann klopfen Sie sachte auf ihn, um ihn von der Isolierung zu lösen.

      • Mit welcher Seite muss ich ihn einbauen?

        Ihr Kohlefilter muss entsprechend den Werksempfehlungen eingesetzt werden. Wir empfehlen Ihnen, gut zu notieren, wie Ihr Filter eingebaut ist, bevor Sie ihn herausnehmen und austauschen.

    12. Eis im Innern des Weinschranks

      • Es befindet sich Eis auf dem Boden des Weinschranks, ist das normal?

        Während des Kühlbetriebs des Weinschranks kann sich Eis/Raureif bilden. Wenn der Kompressor stoppt, schmilzt es und es bleiben Tröpfchen auf den Wänden zurück. Das ist normal.

        Sorgen Sie dafür, dass die Tür gut geschlossen ist.

        Überprüfen Sie, ob der Kompressor kontinuierlich läuft. Ist dies der Fall, ziehen Sie den Gerätestecker und wenden sich an den Kundendienst.

      • Eine Eisbrücke hat sich zwischen der Rückwand und den Flaschen gebildet, was ist zu tun?

        Lassen Sie einen freien Spalt von mehreren Zentimetern zwischen den Flaschen oder Rosten und der Rückwand des Weinschranks.

        Wenn sich ein Eisstück gebildet hat und nicht schmilzt, ziehen Sie Ihren Kundendienst hinzu.

    13. Der Kompressor läuft nicht kontinuierlich.

      • Ist es normal, dass der Kompressor meines Weinschranks nicht kontinuierlich läuft?

        Es ist durchaus normal, dass der Kompressor nicht kontinuierlich läuft. Was die Dauer des Kühlzyklus betrifft, so hängt sie von der eingestellten Temperatur und der Umgebungstemperatur ab. Es kann sein, dass ein Kühlzyklus länger dauert, wenn die Umgebungstemperatur höher ist als die eingestellte Temperatur, eher als wenn die Differenz zwischen den beiden Temperaturen geringer ist. Ein Kühlkreislauf kann 30 Minuten dauern oder mehrere Stunden.

      • Ist es normal, dass der Kompressor regelmäßig anspringt?

        Was die Dauer des Kühlzyklus betrifft, so hängt sie von der eingestellten Temperatur und der Umgebungstemperatur ab. Überprüfen Sie die folgenden Punkte, bevor Sie den Kundendienst einschalten:

        • Eine große Menge Flaschen wurde in den Weinschrank gelegt.
        • Der Weinschrank wird häufig geöffnet.
        • Die Tür ist nicht richtig geschlossen.
        • Die Türdichtung ist undicht.

        Wenn Sie Zweifel haben, kontaktieren Sie Ihren Kundendienst.

    14. Fehlermeldung

      • Was tun bei einer Fehlermeldung?

        Wenn eine Fehlermeldung erscheint, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Kundendienst auf.

        Sie können auch die Website unseres Partners  www.interfroidservices.fr einsehen, wo über Fehlermeldungen anhand der technischen Dokumentation Auskunft gegeben werden kann.

  4. Mehrzweck-Weinklimaschränke

    1. Zu hohe Luftfeuchtigkeit

      • Wie hoch ist die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit?

        Ein echter Weinschrank muss unbedingt so ausgelegt sein, dass er permanent eine durchschnittliche Luftfeuchtigkeit von 50% bis 75% gewährleistet.

      • Ist eine zu hohe Luftfeuchtigkeit schädlich für meinen Wein?

        Sie können unbesorgt sein. Dieses Phänomen hat einen nur geringen Einfluss auf den Wein. Schlimmstenfalls lösen sich die Flaschenetiketten. Im Handel finden Sie Sprays, die die Etiketten vor dem Ablösen schützen. Setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung, wenn die Luftfeuchtigkeit weiterhin hoch bleibt.

      • Seit wann habe ich diesen Weinschrank?

        Prüfen Sie, dass der Aktivkohlefilter nicht zu alt ist (> 1 Jahr). Wenn Sie ihn seit 1 Jahr nicht mehr ausgetauscht haben, besorgen Sie sich bei Ihrem Händler oder auf www.vinokado.com einen neuen.

      • Wie viele Ablesungen wurden gemacht? Mit welchem Gerät?

        Eine Ablesung pro Tag reicht nicht aus (konstante Schwankungen). Nehmen Sie im Durchschnitt jede Stunde 1 Ablesung vor, und das über 24 Stunden.

        Überprüfen Sie die Zuverlässigkeit und Genauigkeit des Hygrometers, verwenden Sie bevorzugt einen elektronischen Luftfeuchtemesser mit minimalem und maximalem Wert und separater Anzeige. Lesen Sie die Luftfeuchtigkeitsanzeige ab, wenn Ihr Weinschrank darüber verfügt.

      • Wo ist das Thermostat positioniert? Welche Temperatur herrscht im oberen und unteren Fach des Weinschranks?

        Je höher die Temperatur im Weinschrank, desto wichtiger die Luftfeuchtigkeit.

        Prüfen Sie, dass die Dichtung unbeschädigt ist und die Weinschranktür hermetisch schließt.

      • Wo steht mein Weinschrank?

        Wenn der Weinschrank in einem geschlossenen Raum aufgestellt ist, sollten Sie den Raum häufig lüften.

    2. Temperaturschwankungen

      • Die Temperatur im Weinschrank schwankt andauernd. Ist das normal?

        Ja, die Temperatur schwankt je nach Kompressorzyklus (oder der Winterfunktion). Die Durchschnittstemperatur der Flüssigkeit bleibt konstant mit leichten Temperaturschwankungen während kurzer Perioden.

        Die digitale Temperaturanzeige gibt lediglich die Temperatur der Luft im Geräteinnern an und ermöglicht keinerlei Aufschlüsse über die Temperatur des Weins in der Flasche. Daher ist eine Toleranz von +/-2°C erlaubt. Durch die Trägheitsmasse des Kühlmittels schwankt die Temperatur der Flüssigkeit zehnmal weniger als die Temperatur der Raumluft.

    3. Temperatur zu niedrig

      • Wie kann man sicher sein, dass die Temperatur nicht zu niedrig ist?

        Am einfachsten ist es, eine Glasflasche mit Wasser zu füllen und ein wasserdichtes Thermometer (z.B. für Pool oder Aquarium) hineinzustecken. Auf diese Weise erhalten Sie die exakte Temperatur der Flüssigkeit. Das Thermometer nach 24 Betriebsstunden ablesen. Auf diese Weise können Sie die gute Regulierung Ihres Weinschranks beurteilen. Bei einem zu großen Unterschied wenden Sie sich an den Kundendienst. Den Einbau eines Aufzeichnungsgeräts ist den Technikern vorbehalten.

      • Überprüfen Sie die Position des Thermostats:

        Stellen Sie das Thermostat niedriger (siehe Beschreibung).

      • Die Tür ist schlecht geschlossen:

        Prüfen Sie, dass der Türverschluss nicht durch eine falsch positionierte Flasche blockiert wird.

        Prüfen Sie, dass der Weinschrank gut ausgerichtet ist.

        Eisbildung im Weinschrank: Stecker ziehen und Gerät abtauen lassen (siehe Kapitel 1.12 EIS IM WEINSCHRANK). Kontaktieren Sie den Kundendienst, wenn das Phänomen weiter besteht.

      • Überprüfen Sie den Kompressor:

        Prüfen Sie, dass er nicht ständig läuft. Ist dies der Fall, ziehen Sie den Gerätestecker und wenden sich an den Kundendienst.

    4. Temperatur zu hoch

      • Wie kann man sicher sein, dass die Temperatur nicht zu hoch ist?

        Am einfachsten ist es, eine Glasflasche mit Wasser zu füllen und ein wasserdichtes Thermometer (z.B. für Pool oder Aquarium) hineinzustecken. Auf diese Weise erhalten Sie die exakte Temperatur der Flüssigkeit. Das Thermometer nach 24 Betriebsstunden ablesen. Auf diese Weise können Sie die gute Regulierung Ihres Weinschranks beurteilen. Bei einem zu großen Unterschied wenden Sie sich an den Kundendienst. Den Einbau eines Aufzeichnungsgeräts ist den Technikern vorbehalten.

      • Überprüfen Sie die Position des Thermostats:

        Stellen Sie das Thermostat höher (siehe Beschreibung).

      • Die Tür ist schlecht geschlossen:

        Prüfen Sie, dass der Türverschluss nicht durch eine falsch positionierte Flasche blockiert wird.

        Prüfen Sie, dass der Weinschrank gut ausgerichtet ist.

      • Überprüfen Sie den Kompressor:

        Prüfen Sie, dass er nicht ständig läuft. Ist dies der Fall, ziehen Sie den Gerätestecker und wenden sich an den Kundendienst.

      • Ihr Weinschrank hat eine mechanische Regulierung:

        Beachten Sie bitte, dass zwischen der gewünschten Temperatur und der angezeigten Temperatur eine Toleranz von +/-2°C erlaubt ist.

    5. Identische Temperatur im oberen und unteren Fach

      • Muss man von einer Störung ausgehen, wenn in allen Etagen dieselbe Temperatur gemessen wird?

        Nein, nicht bei Temperaturen in einem Bereich zwischen 10° und 14°C, also wenn der Kompressor nicht läuft oder wenn das Winter-Set in Betrieb ist. Denn das unten sitzende Heizelement verursacht durch das Phänomen der natürlichen Luftkonvektion (die warme Luft ist leichter als die kalte) eine leichte Vermischung der Innenluft, die momentan die gewöhnliche Schichtung von mehreren Temperaturen verhindert. Sobald der Kompressor Kälte erzeugt, kehrt die gewohnte Temperaturabstufung zurück.

    6. Der Weinschrank ist leise

      • Ist es normal, dass der Weinschrank vollkommen leise ist?

        Ja, wenn der Weinschrank in einem unbeheizten Raum steht, schaltet er zu einer bestimmten Zeit im Jahr (hauptsächlich im Frühling und im Herbst) auf „Stand-by“. Das ist normal. Da die Raumtemperatur der Temperatur entspricht, die von Ihrem Weinschrank verlangt wird, folgt die Luftfeuchtigkeit ebenfalls der des Raums. Der Weinschrank schaltet sich bei einem Unterschied von +/- 2°C zwischen den 2 Temperaturen (Umgebungstemperatur und Solltemperatur) wieder ein.

        Wenn die Umgebungstemperatur in dem Raum, in dem der Weinschrank steht, 12°C (+/-2°C) beträgt und auf jeden Fall unter 12°C liegt. Nur der Kompressor verursacht Geräusche bei der Kälteerzeugung. Es ist daher normal, wenn der Weinschrank unter diesen Bedingungen nicht zu hören ist, denn er muss ja nicht kühlen.

        Fällt die Raumtemperatur dauerhaft unter 9°C, springt der Heizkreislauf an und das Heizelement übernimmt das Wärmen. Das Gerät arbeitet daher ganz geräuschlos.

    7. Schneeflockensymbole

      • Sie müssen nicht beunruhigt sein, wenn (je nach Modell) folgende Symbole auftauchen:

        Blinkendes Schneeflockensymbol = der Weinschrank benötigt Kühlung und wird sie bald starten.

        Dauerhaft leuchtendes Schneeflockensymbol = der Kompressor ist in Betrieb, der Weinschrank wird also gekühlt.

        Dauerhaft leuchtendes Heizungssymbol = der Weinschrank ist gerade dabei Wärme zu erzeugen, denn die Innentemperatur des Weinschranks ist zu niedrig (normalerweise im Winter sichtbar).

    8. Gerüche, Schimmel, sich ablösende Etiketten

      • Was verursacht die schlechten Gerüche, die Schimmelbildung und das Ablösen der Etiketten?

        Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit (siehe Kapitel 2.2 ZU HOHE LUFTFEUCHTIGKEIT).

        Der Aktivkohlefilter ist gesättigt: Einmal jährlich auswechseln. Aktivkohlefilter können Sie bei Ihrem Kundendienst bestellen oder auf www.vinokado.com.

      • Der Raum ist unzureichend gelüftet.

        Eine nicht regelmäßig durchgeführte Reinigung des Weinschranks. Wir raten Ihnen, das Gerät vor der ersten Inbetriebnahme und dann regelmäßig innen und außen (Frontseite, Seitenwände und Oberseite) mit lauwarmem Wasser und einem milden Reinigungsmittel zu reinigen. Mit klarem Wasser abspülen und vor dem Wiedereinschalten gut trocknen lassen. Auf keinen Fall Löse- bzw. Scheuermittel verwenden.

        Prüfen, dass Ihre Flaschen nicht die Rückwand Ihres Weinschranks berühren.

    9. Wasser im unteren Teil des Weinschranks

      • Seit wann haben Sie diesen Weinschrank?

        Prüfen Sie, dass der Aktivkohlefilter nicht zu alt ist (> 1 Jahr).

      • Ist der Ablauf verstopft?

        Die Ablauföffnung befindet sich in der Rinne im unteren Teil des Schranks und darf nicht verstopft sein, damit das Wasser normal in einen Kunststoffwasserbehälter hinter dem Schrank über dem Kompressor ablaufen kann. Sie brauchen diesen Wasserbehälter nicht zu leeren, denn die Wärme des Kompressors verdunstet das angesammelte Wasser.

      • Steht das Gerät gerade?

        Es ist wichtig, dass Ihr Weinschrank leicht nach hinten geneigt ist (mit den Füßen unter dem Schrank einstellen), damit das Wasser durch die Ablauföffnung abfließt und sich nicht auf dem Boden Ihres Schranks sammelt, was nicht im Sinne Ihrer Weine ist. Wenn sich Wasser weiterhin im unteren Teil des Weinschranks sammelt, rufen Sie den Kundendienst hinzu.

    10. Winterfunktion

      • Was ist die Winterfunktion/Winter-Set (je nach Modell) und wie funktionier sie/es?

        Das Winter-Set ist ein Frostschutzsystem, das Ihrem Weinschrank den Betrieb in einer Umgebung ermöglicht, in der die Temperatur 0 bis 32°C beträgt. Eine außen am Gerät angebrachte Sonde schaltet ein elektrisches Heizelement ein, wenn die gemessene Umgebungstemperatur im Raum zwischen 4 und 8°C liegt (modellabhängig). Dieses Heizelement hat eine schwache Leistung. Es verhindert einen abrupten Temperaturanstieg und limitiert den raschen Temperatursturz des Weins. Somit werden Wärmeschocks vermieden, die für die Weinlagerung schädlich sind.

        Das System hat eine Werkseinstellung und schaltet sich ein, wenn die Temperatur im Weinschrank 9°C beträgt. Es ist kein Bedienereingriff möglich.

        Bitte beachten Sie, dass die Winterfunktion sich nicht aktiviert, wenn die Umgebungstemperatur zwischen 8 und 10°C liegt.

      • Der Weinschrank macht keine Geräusche mehr:

        Das ist normal. Die Winterfunktion arbeitet mit einem geräuschlosen Heizelement.

      • Wie kann ich sicher sein, dass das Wintersystem funktioniert?

        Vergewissern Sie sich zunächst, dass die Umgebungstemperatur des Weinschranks unter 8 °C liegt und frostfrei ist.

        Kontrollieren Sie die Außen- und Innentemperatur. Wenn die Innentemperatur höher ist, erfolgt gerade eine Aufheizung: Das Heizelement ist schwach, um Temperaturschocks zu vermeiden und um die Innentemperatur auf einen guten Stand zu bringen.

        Während des Betriebs des Winter-Sets wird die Temperaturabstufung momentan ausgesetzt und die Temperatur pendelt sich im gesamten Gerät auf 12° +/- 2°C ein. Das unten sitzende Heizelement verursacht durch das Phänomen der natürlichen Luftkonvektion (die warme Luft ist leichter als die kalte) eine leichte Vermischung der Innenluft, die momentan die gewöhnliche Schichtung von mehreren Temperaturen verhindert. Sobald der Kompressor Kälte erzeugt, kehrt die gewohnte Temperaturabstufung zurück.

    11. Geräusche und Klackern

      • Ich höre Fließgeräusche in den Leitungen, ist das normal?

        Die Geräusche bei der Ausdehnung des Gases, sprich „Gurgeln, Blubbern“, sind typisch für kompressorbetriebene Kühlgeräte und können daher vorkommen. Das ist normal.

    12. Aktivkohlefilter

      • Wie häufig muss ich den Kohlefilter austauschen?

        Wir empfehlen Ihnen, den Kohlefilter einmal im Jahr zu wechseln. Aktivkohlefilter können Sie bei Ihrem Kundendienst bestellen oder auf www.vinokado.com .

      • Wie viele Kohlefilter befinden sich in meinem Weinschrank?

        Überprüfen Sie die Seriennummer: Bis Nr. 412 hat der Schrank zwei Kohlefilter (1 oben und 1 unten). Ab dieser Nummer hat der Schrank nur noch einen Kohlefilter (im oberen Teil).

        Der bzw. die Filter sind auf der Geräterückseite oben links (und unten links, bei zwei Stück) sichtbar (schwarze, runde Kunststoffteile). Im Geräteinnern wird er bzw. werden sie von der Verdampfer-Abdeckung auf der rechten Seite verdeckt.

      • Wie geht man vor, um den Kohlefilter zu wechseln?

        Drücken Sie ihn von innen nach außen oder umgekehrt, je nach Werksmontage (hin zur breiteren Seite).

        Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihren Filter zu entfernen, dann klopfen Sie sachte auf ihn, um ihn von der Isolierung zu lösen.

      • Mit welcher Seite muss ich ihn einbauen?

        Ihr Kohlefilter muss entsprechend den Werksempfehlungen eingesetzt werden. Wir empfehlen Ihnen, gut zu notieren, wie Ihr Filter eingebaut ist, bevor Sie ihn herausnehmen und austauschen.

    13. Eis im Innern des Weinschranks

      • Es befindet sich Eis auf dem Boden des Weinschranks, ist das normal?

        Während des Kühlbetriebs des Weinschranks kann sich Eis/Raureif bilden. Wenn der Kompressor stoppt, schmilzt es und es bleiben Tröpfchen auf den Wänden zurück. Das ist normal.

        Sorgen Sie dafür, dass die Tür gut geschlossen ist.

        Überprüfen Sie, ob der Kompressor kontinuierlich läuft. Ist dies der Fall, ziehen Sie den Gerätestecker und wenden sich an den Kundendienst.

      • Eine Eisbrücke hat sich zwischen der Rückwand und den Flaschen gebildet, was ist zu tun?

        Lassen Sie einen freien Spalt von mehreren Zentimetern zwischen den Flaschen oder Rosten und der Rückwand des Weinschranks.

        Wenn sich ein Eisstück gebildet hat und nicht schmilzt, ziehen Sie Ihren Kundendienst hinzu.

    14. Lavasteine

      • Wo muss ich die Lavasteine platzieren?

        Sie müssen unten auf dem Brett des Kompressors längs der Auffangrinne gelegt werden, wobei die Rinne nicht verstopft werden darf.

        Sie können Sie auch in eine eigens dafür bestimmten Box legen.

      • Muss ich sie ständig feucht halten?

        Nein, nur bei der ersten Benutzung, wenn das Winter-Set in Betrieb ist (je nach Modell) und während der trockensten Abschnitte des Jahres.

      • Wie oft muss ich sie austauschen und wo finde ich sie?

        Normalerweise alle 3 bis 4 Jahre, wenn sie bröckelig werden und keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen.

        Sie sind beim Kundendienst des Händlers erhältlich, Sie können Sie auch auf  www.vinokado.com  finden.

    15. Der Kompressor läuft nicht kontinuierlich.

      • Ist es normal, dass der Kompressor meines Weinschranks nicht kontinuierlich läuft?

        Es ist durchaus normal, dass der Kompressor nicht kontinuierlich läuft. Was die Dauer des Kühlzyklus betrifft, so hängt sie von der eingestellten Temperatur und der Umgebungstemperatur ab. Es kann sein, dass ein Kühlzyklus länger dauert, wenn die Umgebungstemperatur höher ist als die eingestellte Temperatur, eher als wenn die Differenz zwischen den beiden Temperaturen geringer ist. Ein Kühlkreislauf kann 30 Minuten dauern oder mehrere Stunden.

      • Ist es normal, dass der Kompressor regelmäßig anspringt?

        Was die Dauer des Kühlzyklus betrifft, so hängt sie von der eingestellten Temperatur und der Umgebungstemperatur ab. Überprüfen Sie die folgenden Punkte, bevor Sie den Kundendienst einschalten:

        • Eine große Menge Flaschen wurde in den Weinschrank gelegt.
        • Der Weinschrank wird häufig geöffnet.
        • Die Tür ist nicht richtig geschlossen.
        • Die Türdichtung ist undicht.

        Wenn Sie Zweifel haben, kontaktieren Sie Ihren Kundendienst.

    16. Fehlermeldung

      • Was tun bei einer Fehlermeldung?

        Wenn eine Fehlermeldung erscheint, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Kundendienst auf.

        Sie können auch die Website unseres Partners  www.interfroidservices.fr einsehen, wo über Fehlermeldungen anhand der technischen Dokumentation Auskunft gegeben werden kann.

  5. Temperierschränke

    1. Zu niedrige Luftfeuchtigkeit

      • Wie hoch ist die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit?

        Ein echter Weinschrank muss unbedingt so ausgelegt sein, dass er permanent eine durchschnittliche Luftfeuchtigkeit von 50% bis 75% gewährleistet.

      • Ist eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit schädlich für meinen Wein?

        Sie können unbesorgt sein. Dieses Phänomen hat einen nur geringen Einfluss auf den Wein: Nur der Korken läuft Gefahr, auszutrocknen. Setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung, wenn die Luftfeuchtigkeit weiterhin niedrig bleibt.

      • Wie viele Ablesungen wurden gemacht? Mit welchem Gerät?

        Eine Ablesung pro Tag reicht nicht aus (konstante Schwankungen). Nehmen Sie im Durchschnitt jede Stunde 1 Ablesung vor, und das über 24 Stunden.

        Überprüfen Sie die Zuverlässigkeit und Genauigkeit des Hygrometers, verwenden Sie bevorzugt einen elektronischen Luftfeuchtemesser mit minimalem und maximalem Wert und separater Anzeige.

      • Wo ist das Thermostat positioniert? Wie hoch ist die Temperatur im Weinschrank?

        Je höher die Temperatur im Weinschrank, desto wichtiger die Luftfeuchtigkeit.

        Prüfen Sie, dass die Dichtung unbeschädigt ist und die Weinschranktür hermetisch schließt.

      • Wo steht mein Weinschrank?

        Wenn der Weinschrank in einem geschlossenen Raum aufgestellt ist, sollten Sie den Raum häufig lüften.

      • Wie kann ich die Luftfeuchtigkeit in meinem Weinschrank erhöhen?

        Es ist kein Modell mit natürlich kontrollierter Hygrometrie.

        Wir empfehlen Ihnen, ständig den oder die Behälter (je nach Modell) mit Wasser gefüllt im Weinschrank zu haben oder selbst eine Wasserschale in das Gerät zu stellen. Warten Sie ab, bis die ganze Flüssigkeit verdampft ist, um die Luftfeuchtigkeit anzuheben.

    2. Temperatur zu niedrig oder zu hoch

      • Kann ich meinen Weinschrank in einem unbeheizten Raum aufstellen?

        Nein, diese Gerätemodelle sind für Räume mit einer Umgebungstemperatur zwischen 16° und 32°C bestimmt (je nach Modell). Sie besitzen keine Winterfunktion.

      • Wie kann man sicher sein, dass die Temperatur nicht zu niedrig oder zu hoch ist?

        Am einfachsten ist es, eine Glasflasche mit Wasser zu füllen und ein wasserdichtes Thermometer (z.B. für Pool oder Aquarium) hineinzustecken. Auf diese Weise erhalten Sie die exakte Temperatur der Flüssigkeit. Das Thermometer nach 24 Betriebsstunden ablesen. Auf diese Weise können Sie die gute Regulierung Ihres Weinschranks beurteilen. Bei einem zu großen Unterschied wenden Sie sich an den Kundendienst. Den Einbau eines Aufzeichnungsgeräts ist den Technikern vorbehalten.

      • Die Temperaturen stimmen nicht mit den Temperatureinstellungen meiner Wahl überein:

        Überprüfen Sie die zuvor gemachte Einstellung.

        Bei bestimmten Modellen mit zwei Temperaturzonen muss bei der Temperatureinstellung zwischen den beiden Fächern eine Differenz von mindestens 4°C eingehalten werden (siehe Bedienungsanleitung).

        Die digitale Temperaturanzeige gibt lediglich die Temperatur der Luft im Geräteinnern an und ermöglicht keinerlei Aufschlüsse über die Temperatur des Weins in der Flasche. Daher ist eine Toleranz von +/-2°C erlaubt. Durch die Trägheitsmasse des Kühlmittels schwankt die Temperatur der Flüssigkeit zehnmal weniger als die Temperatur der Raumluft. Auf einigen Modellen kann die Temperatur in den Maßeinheiten Grad Celsius oder Fahrenheit angezeigt werden. Überprüfen Sie daher die Einstellung der Temperaturanzeige (siehe Bedienungsanleitung).

    3. Gerüche, Schimmel, sich ablösende Etiketten

      • Was verursacht die schlechten Gerüche, die Schimmelbildung und das Ablösen der Etiketten?

        Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit (siehe Kapitel 2.2 ZU HOHE LUFTFEUCHTIGKEIT).

        Der Luftaustausch erfolgt allein beim Öffnen der Tür, da es keinen Aktivkohlefilter gibt.

        Der Raum ist unzureichend gelüftet.

        Eine nicht regelmäßig durchgeführte Reinigung des Weinschranks. Wir raten Ihnen, das Gerät vor der ersten Inbetriebnahme und dann regelmäßig innen und außen (Frontseite, Seitenwände und Oberseite) mit lauwarmem Wasser und einem milden Reinigungsmittel zu reinigen. Mit klarem Wasser abspülen und vor dem Wiedereinschalten gut trocknen lassen. Auf keinen Fall Löse- bzw. Scheuermittel verwenden.

        Prüfen, dass Ihre Flaschen nicht die Rückwand Ihres Weinschranks berühren.

    4. Geräusche

      • Ich höre häufig ein Surren, ist das normal?

        Die Ventilatoren erzeugen normalerweise ein Surren; die Intensität variiert je nach Modell und Anzahl der Ventilatoren.

        Bei Einbaumodellen überprüfen Sie, ob nicht Reste der Verpackung den Ventilator des Verdampfers berühren (hinter dem Gerät in der Nähe des Kompressors), das kann ein Reibegeräusch verursachen.

    5. Wärme Wände

      • Die Wände meines Weinschranks sind warm, ist das normal?

        Ja, der Verdampfer befindet sich in der Isolierung, ein Energieaustausch findet statt, man entzieht Wärme, um Kälte zu erhalten.

    6. Wechsel des Türanschlags

      • Kann ich den Türanschlag meines Weinschranks wechseln?

        Ja (modellabhängig), wir empfehlen Ihnen, in der Bedienungsanleitung zu Ihrem Gerät nachzuschlagen.

    7. Der Kompressor läuft nicht kontinuierlich.

      • Ist es normal, dass der Kompressor meines Weinschranks nicht kontinuierlich läuft?

        Es ist durchaus normal, dass der Kompressor nicht kontinuierlich läuft. Was die Dauer des Kühlzyklus betrifft, so hängt sie von der eingestellten Temperatur und der Umgebungstemperatur ab. Es kann sein, dass ein Kühlzyklus länger dauert, wenn die Umgebungstemperatur höher ist als die eingestellte Temperatur, eher als wenn die Differenz zwischen den beiden Temperaturen geringer ist. Ein Kühlkreislauf kann 30 Minuten dauern oder mehrere Stunden.

      • Ist es normal, dass der Kompressor regelmäßig anspringt?

        Was die Dauer des Kühlzyklus betrifft, so hängt sie von der eingestellten Temperatur und der Umgebungstemperatur ab. Überprüfen Sie die folgenden Punkte, bevor Sie den Kundendienst einschalten:

        • Eine große Menge Flaschen wurde in den Weinschrank gelegt.
        • Der Weinschrank wird häufig geöffnet.
        • Die Tür ist nicht richtig geschlossen.
        • Die Türdichtung ist undicht.

        Wenn Sie Zweifel haben, kontaktieren Sie Ihren Kundendienst.

    8. Fehlermeldung

      • Was tun bei einer Fehlermeldung?

        Wenn eine Fehlermeldung erscheint, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Kundendienst auf.

        Sie können auch die Internetseite unseres Partners www.interfroidservices.fr einsehen, wo über Fehlermeldungen anhand der technischen Dokumentation Auskunft gegeben werden kann.